Das war der IT-Karrieretag 2019

Mehr als 300 Jugendliche ließen sich die Chance nicht nehmen und tauchten ein in die spannende Welt der IT, die auch für Mädchen interessante Karrieremöglichkeiten bereithält. Mit Robotern kommunizieren, Virtual Reality erleben, Lego-Fahrzeuge programmieren das waren nur einige der Highlights beim heurigen IT-Karrieretag im WIFI Salzburg.

Mit Robotern kommunizieren, Virtual Reality erleben, Lego-Fahrzeuge programmieren das waren nur einige der Highlights beim heurigen IT-Karrieretag im WIFI Salzburg. „Die Sparte Information und Consulting veranstaltete nun schon zum achten Mal gemeinsam mit der Fachgruppe UBIT sehr erfolgreich diesen IT-Karrieretag, der in eine Gesamtstrategie eingebettet ist. Ziel ist es, junge Menschen für die IT-Branche zu begeistern. Denn die Situation ist angespannt, es wird überall nach qualifizierten Mitarbeitern gesucht, man hat in der Branche also fast eine Jobgarantie“, sagt Dr. Wolfgang Reiger, CMC, Obmann der Sparte IC in der WKS.

Das ist ganz im Interesse des Landes Salzburg, das in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer bereits einige Maßnahmen umgesetzt hat, um den Fachkräftemangel in diesem Bereich zu mildern, etwa die Informatik-HTL im Pongau. In jedem Bezirk sollen außerdem MINT-Schulen etabliert werden, um die Talente der jungen Menschen besser fördern zu können. „Ich möchte vor allem auch an die Mädchen appellieren, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Sie wissen manchmal gar nicht, wie IT-affin sie eigentlich sind. Diese Talente und Qualitäten müssen wir heben“, betonte Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf.

Dr. Martin Niklas, Geschäftsführer Sparte IC, Dr. Wolfgang Reiger, CSE, Obmann der Sparte Information und Consulting, Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf und Mag. Hansjörg Weitgasser, CMC, CSE, IT-Berufsgruppensprecher.

Beste Berufschancen

„Die Salzburger IT-Branche ist international erfolgreich und hat ein interessantes Arbeitsumfeld mit tollen Karrierechancen zu bieten“, sagt IT-Berufsgruppensprecher Mag. Hansjörg Weitgasser, CMC, CSE. „Mit dem IT-Karrieretag zeigen wir Jugendlichen die vielen Wege, die in die IT-Branche führen. Spannende Salzburger IT-Unternehmen, Fachhochschule, Universität und Wirtschaftskammer informieren über die unterschiedlichen Berufsbilder, die die IT bietet“.

Spannende Vorträge und Workshops

Die Vorträge, die den Jugendlichen geboten wurden, boten den IT-Stars von morgen viele Einblicke und spannende Aha-Erlebnisse. Von Themen wie, „Sicherheit im Netz“, bis hin zu „Tipps für deinen persönlichen Auftritt“, reichte die große Auswahl. Viele Zuhörer gab es beim Thema „Tipps zu Google & Co“, denn jeder verwendet heutzutage Google, aber kaum jemand kennt die ganze Power der Suchmaschine. Hier erfuhr man, wie Firmen mit Suchmaschinenoptimierung arbeiten und wie viele Lebensbereiche mittlerweile durch Google verändert wurden. In dem Vortrag „Lost in Information“ wurden die Jugendlichen zu einem kritischen Umgang mit Neuen Medien angeleitet und ihnen gezeigt, wie man im Internet verlässliche Informationen findet und richtig bewertet.

Girlpower erobert die IT

Insbesondere das Thema „Frauen und Mädchen in der IT“ gewinnt innerhalb der Unternehmen und in der Branche immer mehr an Beachtung und Wichtigkeit.  Auch der IT-Karrieretag geht mit einigen der Vorträge und Workshops besonders auf die Wünsche von Mädchen, die in der IT arbeiten wollen, ein. Kompass Salzburg, eine Initiative, die sich auf Bildungsberatung für Mädchen spezialisiert hat, organisierte eine Gesprächsrunde mit „Role-Models“. Drei Frauen, die eine technische Ausbildung gemacht haben oder gerade absolvieren, standen in einem Interview Rede und Antwort. Gerade Mädchen hätten oft noch Berührungsängste, wenn es um IT geht, findet Barbara Köglhaider von der Personalabteilung von Skidata. Dabei ist das nicht notwendig. „Mädchen gehen oft analytischer vor und gehen bei schwierigen Problemen weiter in die Tiefe. Ich glaube, sie sind in der IT ganz gut aufgehoben“, ist sie überzeugt. Mehr Kampfgeist attestiert Hermine Selmaier vom ERP-Software-Hersteller Helium V dem weiblichen IT-Nachwuchs. „Sie sind oft ein bisschen hartnäckiger, weil sie sich schon etwas mehr durchkämpfen müssen in ihrem Umfeld. Sie sind oft auch neugieriger und bei Problemlösungen oft sehr auf Zack“, meint Selmaier.

In den parallellaufenden Workshops erhielten die Schüler und Schülerinnen Informationen über Computerprogramme, die tagtäglich in der IT gebraucht werden. Gewählt werden konnte zwischen einem Programmier-, einem Photoshop- oder einem App-Workshop. Ganz besonders interessant fanden die Jugendlichen die Photovoltaik-Challenge, bei der sie gleich ihr zuvor erlerntes Wissen umsetzen konnten. Um Wirtschaft und Bildung besser zu vernetzen, fand ein Lehrer-Workshop statt.

Informationen direkt vom „Arbeitgeber“

Zwischen den Workshops und Vorträgen präsentierten sich neben Salzburger Ausbildungs- sowie Berufsorientierungseinrichtungen auch 17 Unternehmen aus Salzburg mit konkreten Jobangeboten und Einblicken in die verschiedenen Arbeitsfelder und warben so um die Gunst des IT-Nachwuchses. Der spannende Brancheneinblick begeisterte die Schüler und weckte bei vielen das Interesse für einen Berufseinstieg in die IT.

Das sagen die Teilnehmer

Bildergalerie

IT-Karrieretag 2019

Video zum It-Karrieretag

AUS DEM ARCHIV

Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung, Informationstechnologie

Tel: +43 662 8888-636

ubit@wks.at

Julius Raab Platz 1- 5027 Salzburg

Menü schließen